top of page
Suche

„Erinnern ist eine PFLICHT“



Zeitzeugenbericht der 2. Generation an der Wirtschafts- und Musikmittelschule Waidhofen/Ybbs


Vergangene Woche bekamen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der WMMS Waidhofen die Möglichkeit, den Erinnerungen von Frau Ingrid Portenschlager und Esther Dürnberger – vom Verein „Lila Winkel“ – zu lauschen.

Eingangs berichteten die beiden Frauen über wichtige historische Hintergründe und Fakten rund um den 2. Weltkrieg. Anschließend gab Frau Ingrid Portenschlager einen Einblick in die Lebensgeschichte ihres Vaters Herrn Ernst Reiter. Dieser wuchs teilweise als Vollwaise bei seiner Großmutter und Tante auf und war als sehr gläubiger Mensch gegen den Krieg. Er verweigerte den Wehrdienst und wurde im Zuge dessen in das KZ Flossenbürg deportiert. Frau Portenschlager und Frau Dürnberger erzählten von seinem tragischen „Alltag“ im Konzentrationslager, der von Hungersnot, Folter und unmenschlicher körperlicher Tätigkeit geprägt war. Dennoch überlebte Herr Reiter die vielen Jahre in Gefangenschaft und konnte so seine Geschichte weitergeben. Seine Tochter erzählte zudem authentisch und mitreißend über ihre Kindheit und einen Vater, der es schaffte, trotz seiner Erlebnisse ein lebensfroher und optimistischer Zeitgenosse zu sein. Herr Reiter wurde schließlich 91 Jahre alt und war stets unterwegs, um seine Geschichte zu verbreiten. Durch seine beiden Töchter, die Zeitzeugen der 2. Generation, bleiben die Erinnerungen auch heute noch am Leben. Einen großen Dank an den Verein „Lila Winkel“ und insbesondere an Frau Ingrid Portenschlager und Esther Dürnberger für diesen informativen sowie berührenden Vortrag.

Es ist wichtig, dass die Jugend von heute dazu angehalten wird, ein gesundes Selbstbewusstsein zu erlernen und "Nein" zu negativem Gruppenzwang, Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten zu sagen.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page